schramm daniel springe frei stefan lukschGute 20 Minuten Anlaufzeit benötigte die 1.Herren der HSG Deister Süntel um im Auswärtsspiel bei der HSG Lügde-Bad Pyrmont in Fahrt zu kommen.

In Lügde musste die HSG mit Steven Völksen, Justin Plückebaum, Kai Reinecke (alle Urlaub), Marco Baade, Merlin Temps (beide Job), Pawel Pietak und Vincent Gassl (beide verletzt) gleich auf sieben Spieler verzichten. Co-Trainer Jan Linke stand für alle Fälle als zweiter Torwart zur Verfügung.

Nach nur fünf Spielminuten lag das Team von HSG-Coach Slava Gorpishin mit 1:5 Toren zurück. Zu diesem frühen Zeitpunkt hatten die HSG-Spieler im Angriff bereits einige gute Chancen ausgelassen und in der Abwehr kamen die Hausherren zu einigen einfachen Torerfolgen.

Zwei Tore von Nils Ertel und ein Tor von Benedict Noffke brachten die HSG auf 4:5 heran, aber die Gastgeber konnten ihren Vorsprung bis zur 20. Spielminute beim 9:12 Zwischenstand wieder auf drei Tore ausbauen.

Nach einer Auszeit der HSG Lügde-Bad Pyrmont nahm der Deister Süntel Express dann aber Fahrt auf und wandelte einen 9:12 Rückstand halbzeitübergreifend innerhalb von 17 Minuten mit einem eigenen 12:0-Lauf in eine 21:12 Führung um.

Damit war die Vorentscheidung in dieser Partie gefallen und vor allem Torhüter Daniel Schramm (siehe Foto) konnte sich immer wieder auszeichnen. Neben zwei Strafwürfen konnte der junge Torhüter auch etliche Torchancen der Gastgeber vereiteln.

Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter 30:23 Auswärtserfolg.

HSG Deister Süntel: Daniel Schramm (01.-60. Minute) und Jan Linke (n.e.) (beide Tor), Nils Ertel 9/2, Hannes Schröter 6, Benedict Noffke 4, Maximilian Glimm 4, Christoph Tegtmeyer 4, Milian Temps 3, Niklas Röpke, Benedikt Budahn, Pascal Stuckmann und Max Winter
Trainer: Slava Gorpishin

HSG Lügde-Bad Pyrmont: Marcel Timm und Lars Gärtner (beide Tor), Marc-Rouven Engelke 7/1, Carsten Kockel 4, Tammo Lucht 3, Florian Siegert 3, Jonas Ottolin 3/1, Niklas Etzhold 2, Jan-Erik Gärtner 1 und Justus Grove
Trainer: Sascha Boldt

HSG-Coach Slava Gorpishin: "In den ersten zwanzig Spielminuten haben wir überhaupt nicht in die Partie gefunden und viel zu langsam agiert. Erst danach haben wir ansatzweise Tempo gemacht und sind verdient in Führung gegangen. Der Sieg war alles in allem verdient."

Zuschauer: 30 (davon 15 HSG-Fans) in der Rambergsporthalle der Johannes Giga Schule
Schiedsrichter: Marc Weber und Florian Zang
Zeitstrafen: Deister Süntel 6 Min; Lügde-Bad Pyrmont 0 Min
Siebenmeter: Deister Süntel 2/2 – Lügde-Bad Pyrmont 2/4

Foto: Stefan Luksch