ertel nils frei stefan lukschIm zweiten Auswärtsspiel der Saison gelang der 1.Herren der HSG Deister Süntel bei der HSG Herrenhausen/Stöcken der erste Auswärtssieg der Saison.

In der Sporthalle Wendlandstraße erwischten die Spieler um das Trainer-Duo Slava Gorpishin und Jan Linke den besseren Start und konnten sich mit einem starken Linkshänder Maximilian Glimm, der fünf der ersten sechs HSG-Treffer erzielen konnte, eine 4:7 Führung (13.Min.) erspielen. Die Gastgeber konnten den Rückstand aber in der Folge nicht nur wieder verkürzen, sondern beim 9:8 auch selbst wieder in Führung gehen.

Beim Seitenwechsel lag die HSG-Sieben dann knapp mit 12:10 Toren zurück. HSG Co-Trainer Jan Linke: "Wir haben in der ersten Halbzeit noch einige klare Chancen liegengelassen und auch in der Abwehr waren wir nicht immer zu 100 % bei der Sache. Diese Dinge haben wir in der Halbzeitpause auch klar angesprochen."

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts blieben die Hausherren zunächst das spielbestimmende Team und konnten die 2-Tore Führung halten. Erst durch eine Umstellung auf eine defensivere Abwehrvariante kamen der ganz stark aufspielende Nils Ertel (siehe Foto) und Co. wieder ins Spiel und konnten beim 19:19 Unentschieden (48.Min.) ausgleichen. Kapitän Christoph Tegtmeyer erzielte wenig später mit einem sehenswerten Heber von der Außenposition die 19:20 Führung für sein Team und als Pascal Stuckmann aus fast unmöglichem Winkel zum 20:22 traf, war das HSG-Team auf der Erfolgsspur.

Für den Schlusspunkt sorgte der an diesem Abend überaus torgefährliche Nils Ertel mit einem Doppelschlag zum 22:25 Endstand.

HSG Herrenhausen/Stöcken - HSG Deister Süntel 22:25 (12:10)

HSG Co-Trainer Jan Linke: "Das war heute ein verdienter Auswärtssieg. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir durch eine defensivere Abwehrarbeit ein klareres Spiel gemacht und als Herrenhausen/Stöcken im Verlauf des zweiten Spielabschnitts ein wenig die Luft ausging haben wir das erfolgreich genutzt"

HSG-Torhüter Marcel Schlüter: "Wir haben heute zu keinem Zeitpunkt der Partie aufgegeben und eine starke Moral bewiesen. Wir haben etwas gebraucht, haben am Ende aber verdient gewonnen. Nils war dabei heute ein ganz wichtiger Baustein."

HSG-Trainer Slava Gorpishin: "Wir haben in der zweiten Halbzeit in der Abwehr wesentlich disziplinierter und im Angriff bis zur 100 % Torchance gespielt."

HSG Deister Süntel: Marcel Schlüter und Henrik Schrader (beide Tor), Nils Ertel 12/5, Maximilian Glimm 6, Milian Temps 3, Pascal Stuckmann 2, Adrian Semke 1, Christoph Tegtmeyer 1, Andre Jürgensmeier, Benedikt Budahn und Nico Sandin - Trainer: Slava Gorpishin

HSG Herrenhausen/Stöcken: Timo Hoppe und Jan Goitke (beide Tor), Jens Zehrfeld 6, Sören Krell 5/5, Robert Alldieck 2, Florian Krämer 2, Philipp Kantereit 2, Rene Behnisch 1, Kim Dabrat 1, Marius Koch1, Felix Mischer 1, Benedikt Hoff 1 und Alexander Schomburg - Trainer: Robin Thiele

Siebenmeter: Herrenhausen/Stöcken 5/6 - Deister Süntel 5/5

Strafzeiten: Herrenhausen/Stöcken 4 Min. - Deister Süntel 8 Min.

Zuschauer: 60 in der Sporthalle Wendlandstraße

Bild Stefan Luksch