tegtmeyer christoph springe frei stefan lukschDie 1.Herren der HSG Deister Süntel absolvierte am Wochenende ein intensives Trainingslager mit zwei Testspielen, um sich auf die Ende Oktober beginnende Saison vorzubereiten.

Am Freitag hatte das Team um Kapitän Christoph Tegtmeyer (siehe Foto) mit den Sportfreunden Söhre II eine Mannschaft aus der Landesliga Süd zu Gast. Beide Trainer einigten sich auf eine Spielzeit von 3 x 20 Minuten und nach dem ersten Drittel lag die HSG dann knapp mit 8:9 Toren zurück.

Im zweiten Drittel fanden die HSG-Herren überhaupt nicht in Spiel und leisteten sich zudem viele technische Fehler. Die Gäste nutzen diese Fehler konsequent aus und so stand nach 40 Spielminuten ein 14:19 für die Gäste auf der Anzeigentafel in der Sporthalle am Schulzentrum Süd.

Im letzten Drittel zeigten Hannes Schröter und Co. dann eine bessere Einstellung und konnten den Rückstand wieder verkürzen. Getrübt wurde diese Aufholjagd allerdings von der schweren Verletzung von Milian Temps. Der junge Linksaußen zog sich im Abschlussdrittel bei einem Wurfversuch einen Bruch der Mittelhand zu und wird seinem Team in den nächsten Wochen fehlen. Am Spielende stand eine 25:28 Niederlage für die Hausherren.

Für die HSG spielten gegen Söhre II: Steven Völksen und Marcel Schlüter (beide Tor), Maximilian Glimm 7, Christoph Tegtmeyer 4, Hannes Schröter 3, Max Winter 3, Milian Temps 3/1, Nils Ertel 2, Pascal Stuckmann 2, Benedikt Budahn 1, Andre Jürgensmeier und Mats Busse

HSG Coach Slava Gorpishin: "Wir haben heute viel zu viele technische Fehler gemacht und auch in der Abwehr nicht den richtigen Zugriff auf die beweglichen Rückraumspieler der Gäste bekommen. Auf die gesamte Spielzeit gesehen haben wir heute nur knapp 15 Minuten ordentlichen Handball gespielt und das ist eindeutig zu wenig."

Der Sonnabend stand dann ganz im Zeichen von drei intensiven und kompakten Trainingseinheiten, die für alle Spieler nicht nur schweißtreibend, sondern auch sehr anspruchsvoll für den Kopf waren.

Am Sonntagmittag stand dann nach einer weiteren Trainingseinheit mit dem Testspiel gegen den Regionsoberligisten VfL 1877 Stadthagen der Abschluss des Trainingslagers auf dem Programm. Gegen die Gäste, die sich mit drei Spielern vom Nachbarn HSG Exten-Rinteln deutlich verstärkt haben, zeigten die HSG-Herren eine starke Leistung.

Vor allem in Abwehr, um die beiden guten Torhüter Marcel Schlüter und Steven Völksen, waren Mats Busse und Co. von Beginn an hellwach. Nach einer 12:8 Pausenführung erhöhten die Hausherren noch einmal das Tempo und kamen am Ende zu einem, auch in der Höhe verdienten, 28:17 Erfolg.

Für die HSG spielten gegen Stadthagen: Steven Völksen und Marcel Schlüter (beide Tor), Nils Ertel 8, Max Winter 6/1, Maximilian Glimm 4, Adrian Semke 3, Benedikt Budahn 2, Mats Busse 2, Andre Jürgensmeier 1, Christoph Tegtmeyer 1, Pascal Stuckmann 1 und Hannes Schröter

HSG Co-Trainer Jan Linke: "Man hat heute von Beginn an gesehen, dass die Mannschaft dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Die Jungs sind heute als geschlossene Einheit aufgetreten und haben verdient gewonnen."

Bild: Stefan Luksch